Sie sind hier:

Arbeitskreis Bremer Archive

, jpg, 11.5 KB

Die Bremer Archivlandschaft ist vielfältig und lebendig. Im gesamten Bundesland gibt es über 50 Archive. Rund 40 Einrichtungen haben sich im Arbeitskreis Bremer Archive zusammengeschlossen.

Das Spektrum umfasst institutionelle und freie, lokal und international bedeutsame Archive; es reicht vom Staatsarchiv über die Archive in Kultur-, Bildungs- und Forschungseinrichtungen bis zu den Stadtteil- und Heimatarchiven. Vielfach handelt es sich um kleine, Ein- oder Zwei-Personen-Archive, von denen einige ehrenamtlich geführt werden.

Zentrale Aufgaben des Arbeitskreises sind die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit (u.a. die gemeinsame Gestaltung des bundesweiten „Tages der Archive“) und die gegenseitige Unterstützung in archivischen Fragen. Dem Informationsaustausch und der Vorbereitung gemeinsamer Veranstaltungen dienen regelmäßige Treffen.

Der Arbeitskreis hat das Ziel, die Bedeutung der Archive für die kulturelle Vielfalt Bremens herauszustellen und ihre Funktion als historische Zentren, die allen interessierten Menschen offen stehen, sichtbar zu machen.