Sie sind hier:

Gebühren

Ausführung von digitalen Fotoreproduktionen

Dienstleistungen wie Kopieraufträge, fotografische Reproarbeiten und schriftliche Auskünfte werden von Mitarbeitern des Staatsarchivs auf Grundlage der Kostenverordnung der Kulturverwaltung vom 3. Mai 2022 gegen Gebühr erledigt.

Schriftliche Auskünfte

Für schriftliche Auskünfte werden Gebühren dann erhoben, wenn ausführlichere Recherchen in Archivbeständen notwendig sind. Genealogische Recherchen sind grundsätzlich gebührenpflichtig. Die Berechnung erfolgt nach Zeitaufwand und Qualifikation des ausführenden Mitarbeiters. Die Stundensätze betragen:

  • Mittlerer Dienst EUR 52,00
  • Gehobener Dienst EUR 72,00
  • Höherer Dienst EUR 87,00

Grundsätzlich besteht kein Anspruch auf ausführliche Recherchen durch das Archivpersonal.

Kopien

Gebühr für Papierkopien, die vom Personal des Staatsarchivs angefertigt werden, schwarz-weiß, pro Blatt: EUR 0,75

Gebühr für Papierkopien, die Benutzer selbstständig an Lesegeräten des Staatsarchivs ausdrucken, schwarz-weiß, pro Blatt: EUR 0,50

Scans können, wenn es der Zustand der Archivalie zulässt, durch die Benutzer auch selbst an unserem SB-Scanner angefertigt werden. Ein USB-Stick sollte mitgebracht werden, kann aber auch in der Benutzerberatung erworben werden. Gebühr pro SB-Scan: EUR 0,20

Fotoarbeiten

Für die Herstellung digitaler Scans/Fotos durch das Personal des Staatsarchivs werden folgende Gebühren pro Aufnahme berechnet:

Auflichtscan (200 dpi)EUR 1,50
Flachbettscan (ungebundenes Archivgut bis DIN A 4)EUR 3,00
Flachbettscan vom Fotonegativ oder DiaEUR 5,00
Digitalfoto (Archivgut bis DIN A 3)EUR 10,00
Großformatdigitalisat (Archivgut bis DIN A 0, auch 3-D-Objekte)EUR 13,00